Liebe Kundinnen und Kunden,

das Sturmtief „Friederike“ hat unser Lager schwer beschädigt. Dadurch können wir derzeit keine Bestellungen direkt ausführen.
Voraussichtlich am Mittwoch, den 7. Februar können wir die Auslieferung wieder aufnehmen. Bei einzelnen Artikeln kann es aber weiterhin zu Verzögerungen kommen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Menü
Buch, 272 Seiten
Best.-Nr.: 10095-0

Neu!
Maja Böhler

Die Wehenschreiberin

Geschichten aus dem Kreißsaal

10,00 €
inkl. MwSt., kostenlose Lieferung ab 30 €
Lieferzeit: 2-3 Tage

Der Kreißsaal ist die größte Bühne der menschlichen Existenz, Tag für Tag bringt er Menschen im Ausnahmezustand zusammen. Die Hebamme und „Wehenschreiberin“ Maja Böhler ist immer an vorderster Front dabei. In ihrem Berufsalltag bekommt sie es mit Whatsapp schreibenden Gebärenden unter Presswehen und ambitionierten Vätern zu tun, die splitternackt zu ihrer Frau in die Wanne steigen. Sie erlebt irrwitzige Vornamensdiskussionen zwischen Eltern mit, die sich am Ende doch für Kevin entscheiden, und wird Zeugin vom ergreifendsten Lebensmoment von Paaren und Alleingebärenden. Neben den großen Gefühlen erzählt die Wehenschreiberin aber auch von den Tragödien, die sich vor ihren Augen abspielen, von Totgeburten, extremen Frühchen, Erschöpfung, Zeitmangel und Bürokratie. Ein einzigartiger Blick hinter die Kulissen: emotional, dramatisch und komisch zugleich. Das Buch zur »Hebammenkolumne« aus dem SZ-Magazin, von zahlreichen Fans heiß und innig geliebt!

Die Wehenschreiberin ist aus einer SZ-Kolumne entstanden, die im vergangenen Jahr einmal wöchentlich erschien. Die Kolumne erfreute sich so großen Interesses, dass daraus das Buch entstanden ist. Unter dem Pseudonym Maja Böhler veröffentlicht eine Hebamme, die in einem großen Krankenhaus im Kreißsaal und freiberuflich in der Wochenbettbetreuung arbeitet zusammen mit einer Redakteurin der Süddeutschen Zeitung wöchentliche Einblicke in die Geburtshilfe und die Arbeit der Hebamme.


Es ist ein gelungenes Plädoyer für den Beruf, mit all seinen Facetten. Ein wunderbares Lesevergnügen, das einem lautes Lachen, Schmunzeln und Tränen der Rührung hervorlockt – nie oberflächlich, nie verletzend, aber meist mit einem zwinkernden Auge.


Maja Böhler findet einen guten Ton, geprägt von einer tiefen Liebe zum Beruf und einem liebevollen Blick auf die Menschen, mit denen sie es zu tun hat – in all der Vielfalt, wie sie einem im „prallen“ Leben begegnen. In der Einleitung setzt sie sich dafür ein, sich mehr mit dem Mutterwerden – und den Bildern und Bedeutungen, die damit verknüpft sind, zu beschäftigen – sie will einen Anstoß dazu geben. Ich finde ihr ist ein pfiffiger Ansatz gelungen – schön, dass die Kolumne auch Nichtfachfrauen und -männer angesprochen hatte.


Schön zum Verschenken oder Selberlesen!


DHZ 8/2019

Maja Böhler (Pseudonym), 34, arbeitet als Hebamme in einem großen Universitätsklinikum im süddeutschen Raum und in Teilen selbstständig, etwa um Familien bei der Nachsorge zu unterstützen. Sie hat ursprünglich Jura studiert und war kurz davor, eine Stelle in einer Unternehmensberatung anzunehmen, bevor sie sich entschloss – wie einst ihre Urgroßmutter – die Ausbildung zur Hebamme zu beginnen. Mit ihrer Kolumne auf SZ-Magazin.de begeistert sie seit Mai 2017 zigtausende Leserinnen. Um auch in Zukunft unbeeinträchtigt ihrem Traumberuf nachgehen zu können, hat sie sich zu einem Pseudonym entschlossen.
Verlag: Goldmann Verlag
Produktart: Buch
Bundtyp: Kartoniert
Format: 18,70 x 12,5 cm
Seiten: 272
Auflage: 1. Auflage 2019
Erscheinungsjahr: 2019
ISBN: 9783442159727
Übersicht der Bewertungen:


Um eine Bewertung abzuschicken, müssen Sie als KundIn angemeldet/registriert sein. Falls Sie noch nicht angemeldet sind, können Sie sich hier anmelden oder registrieren.

Bitte warten…

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:


{{var product.name}}


{{var product.short_description}}
« Weiter einkaufen
zum Warenkorb »