Menü
Buch, 243 Seiten
Best.-Nr.: 10186-0

Neu!
Uwe Fritschen, Cornelia Strunz und Roland Scherer

Female Genital Mutilation

Medizinische Beratung und Therapie genitalverstümmelter Mädchen und Frauen.

73,95 €
inkl. MwSt., kostenlose Lieferung ab 30 €
Lieferzeit: 2-3 Tage

Die Anzahl der Frauen mit Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation, FGM) nimmt infolge von Migration und Globalisierung auch außerhalb der Länder zu, in denen dieses Ritual praktiziert wird. Führende Experten bieten in diesem Buch konkrete Strategien für den Umgang und die Kommunikation mit FGM-Patientinnen in der Praxis und geben einen Überblick über konservative und operative Behandlungsmöglichkeiten, geburtshilfliche Aspekte und rekonstruktive Verfahren. Abgerundet wird das Buch durch Aspekte der psychologischen und sozialmedizinischen Betreuung, Rechtsfragen, Finanzierung, Prävention und Anlaufstellen für Betroffene. Die Herausgeber sind Gründer des Desert Flower Centers im Berliner Krankenhaus Waldfriede, das als erste Einrichtung in Deutschland auf die ganzheitliche medizinische und psychosoziale Betreuung von Frauen mit FGM spezialisiert ist.


Meine erste Begegnung mit einer beschnittenen Frau, die zur Geburt in den Kreißsaal kam, hatte ich vor einigen Jahren während der sogenannten Flüchtlingskrise, und sie traf mich unvorbereitet. Sicherlich hatte ich zum Thema der genitalen Verstümmelung einiges gelesen, aber zum ersten Mal ein weibliches Genital mit Resten von Schamlippen, ohne Klitoris und mit einer minimalen Scheidenöffnung zu sehen, war ein Eindruck, der lange anhielt. Zumal es für diese Frau etwas Selbstverständliches zu sein schien und sie die normale Geburt nicht infrage stellte.


Jahre später nun habe ich dieses Buch in den Händen, und wünschte, ich hätte es damals schon gehabt. Die Herausgeber dieses medizinischen Fachbuches sind Begründer des »Desert Flower Centers« zur Behandlung und Begleitung von infibulierten Frauen am Krankenhaus Waldfriede in Berlin. Sie haben zusammen mit anderen Expertinnen und Experten kompakt den sozialen und kulturhistorischen Kontext, die Hintergründe und alle therapierelevanten Aspekte der Genitalverstümmelung zusammengestellt. Beschrieben werden vor allem Kommunikationsstrategien, mögliche Wege zur Rekonstruktion eines beschnittenen weiblichen Genitales, geburtshilfliche Aspekte und Möglichkeiten der psychologischen und sozialmedizinischen Betreuung.


Ebenso wird auf beratungsrelevante Themen wie Prävention, Finanzierung und Anlaufstellen eingegangen. Einzelne Kapitel enthalten Berichte von Frauen, die ihre persönliche Geschichte erzählen. Zusätzlich finden sich Bilder, die eindrücklich das Ausmaß unterschiedlicher Stadien der Genitalverstümmelung zeigen, sowie rekonstruktive Techniken erklären.


Eines der wenigen Fachbücher, von denen ich sage, dass sie unbedingt in den Bücherschrank gehören – von Gynäkolog:innen, Hebammen, aber auch beratenden Berufen, die Migrantinnen begleiten.

Verlag: De Gruyter
Produktart: Buch
Bundtyp: Hardcover
Format: 17 x 24 cm
Seiten: 243
Auflage: 1. Auflage
Erscheinungsjahr: 2020
ISBN: 978-3-11-047994-2
Übersicht der Bewertungen:


Um eine Bewertung abzuschicken, müssen Sie als KundIn angemeldet/registriert sein. Falls Sie noch nicht angemeldet sind, können Sie sich hier anmelden oder registrieren.
xxx

Bitte warten…

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:


{{var product.name}}


{{var product.short_description}}
« Weiter einkaufen
zum Warenkorb »